Noch Fragen?

Ihre Kontaktdaten werden zum Zweck der Kontaktaufnahme im Rahmen dieser Anfrage gespeichert. Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten. Nach Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse, bekommen Sie die angeforderte Datei von uns zugesandt.

* Pflichtfelder

Mit BOOM Assets webbasiert verwalten

Mit BOOM Software können Assets webbasiert und mobil verwaltet werden. Das schafft maximale Flexibilität für Ihre Instandhaltung.

Hydranten, Produktionsanlagen – und sogar Züge: Assets verwalten Sie mit BOOM webbasiert. Als Teil des BOOM Maintenance Manager (BMM) ist die Asset-Verwaltung eine digitale Anlagendatenbank, die smart auch im Browser angezeigt werden kann. Nicht nur das Asset an sich, sondern auch seine Einzelkomponenten werden im Asset-Manager von BOOM abgebildet. Das bietet den entscheidenden Vorteil, dass nicht nur das Asset an sich inspiziert und erfasst wird, sondern etwa auch die einzelnen Bauteile. Konkret: Nicht nur das Windkraftwerk, sondern auch die Bauteile der alternativen Energiequelle werden im BMM dargestellt.

Inspektion via Tablets

Bleibt die Frage, wie mit Assets, die über große Flächen verteilt sind, am besten umgegangen werden kann? Um die Instandhaltung für Tausende von Assets auf einer verteilten Fläche schlank und effektiv umzusetzen, setzt BOOM Software auf Anwendungen für mobile Clients: Dadurch können Assets direkt vor Ort via Tablet gewartet werden – geortet wird die jeweilige Anlage zentimetergenau durch die am Endgerät angezeigte, auf einem GIS-System basierende Karte. Bestes Beispiel: Assets wie Kanalschächte werden damit geografisch exakt angezeigt– und sind für den Instandhalter mit Hilfe des Tablets leicht auffindbar.