Noch Fragen?

Ihre Kontaktdaten werden zum Zweck der Kontaktaufnahme im Rahmen dieser Anfrage gespeichert. Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie dieser Verwendung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten. Nach Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse, bekommen Sie die angeforderte Datei von uns zugesandt.

* Pflichtfelder

Digital und smart: energiegeladene Instandhaltung

Digitalisierte Erdgas-Anschluss-Prozesse und Instandhaltung in Sammelaufträgen: Gemeinsam mit der internationalen BTC liefert BOOM Instandhaltungslösungen für den Energiesektor.

Strom, Wasser, Erdgas: Bis die Versorgung von Eigenheimen voll gegeben ist, bedarf es einer Reihe von Maßnahmen. Doch bevor Bagger & Co. auffahren, bedarf es eines Angebots durch den lokalen Netzbetreiber: Wo früher händische Angebote Platz griffen, herrschen nun digitale Prozesse. Heißt konkret: Ein an einem Geoinformationssystem gekoppelter Algorithmus errechnet auf Basis der bestehenden Versorgungsleitungen die noch zu verlegende Leitungslänge – und erstellt via Knopfdruck eine individualisierte Kalkulation. Diese geht – bei entsprechender Annahme durch den Häuslbauer – sogar direkt als Auftrag ins Instandhaltungssystem ein. „Der gesamte Vertrieb des Hausanschluss ist digitalisiert. Das spart Zeit und reduziert potenzielle Fehler massiv“, vereinfacht BOOM Software Deutschland-Geschäftsführer Roman Bobik, der für diesen innovativen Prozess mitverantwortlich zeichnet.

Kooperation mit führendem IT-Consultingunternehmen

Es ist einer von etlichen Akzenten, die BOOM Software am gemeinsam mit der internationalen BTC AG, einem Tochterunternehmen des deutschen Versorgungskonzern EWE, am Energiesektor setzt: Bereits seit sieben Jahren kooperieren das deutsche IT Consulting-Unternehmen (1.900 Mitarbeiter, zuletzt mehr als 207 Millionen Euro Umsatz) und BOOM Software in Fragen der Instandhaltung am Energiemarkt. Während BOOM Software die technischen Rahmenbedingungen für die Instandhaltung von Stromaggregaten, Erdgasanschlüssen & Co. sorgt, ist die BTC AG auf das Consulting, Vertrieb und Anwendungssupport der eingesetzten Lösung, dem BOOM Maintenance Manager (BMM), spezialisiert.

Tausende von Assets einfach verwalten

Die BOOM-Lösung ist hierfür – auch dank der direkten Anbindung an ein GIS-System – prädestiniert: „Gerade im Energiesektor sind wir oft mit einer Vielzahl von Assets wie Hydranten konfrontiert. Der BMM kann diese nicht nur geografisch zuordnen, sondern die Instandhaltung mit Hilfe von Sammelaufträgen auch einfach abbilden“, betont BOOM-Experte Bobik. Die Koordination von Monteuren bzw. Instandhaltern im Außendienst gestaltet sich dadurch wesentlich einfacher, „auch spezielle Instandhaltungstouren einfach geplant werden können“, sagt Bobik.